Anne & Clemens

Wir sind immer auf der Suche nach den Ecken, die man noch nicht auf unzähligen Instagram-Profilen findet. Nach Orten, die einzigartig sind, vielleicht auch total abgelegen und schwer zu erreichen, aber vor allem nach Orten, die aus verschiedensten Gründen eher selten auf den Reise-To-Do-Listen anderer stehen. Warum? Weil wir denken, dass viel mehr über solche Orte berichtet werden sollte. Denn sind nicht die Momente, in denen man selbst etwas entdeckt, genau das, was das Reisen einzigartig macht?

Wie kam es dazu, dass Ihr gemeinsam reist und zusammen über Eure Reisen schreibt?

Wir haben uns tatsächlich stilecht auf einer Pressereise kennengelernt und dort direkt die nächste Reise geplant. Wie es eben so ist bei zwei Reisebloggern, sind wir ein paar Monate später gemeinsam auf Bali gelandet. Anfangs waren wir noch unabhängig voneinander unterwegs, haben dann aber schnell gemerkt, dass es eigentlich viel schöner und vor allem viel spannender ist, wenn wir gemeinsam reisen. Die Berichte werden detaillierter und, das Schönste von allem, wir können alle Erfahrungen teilen.

Was macht und mögt Ihr außer Reisen und Bloggen?

Wenn wir nicht unterwegs sind, versuchen wir, uns auch zu Hause wie auf Reisen zu fühlen. Zum Beispiel, indem wir nach jeder Reise Orte durch kleine Andenken aufleben lassen. Sei es, indem wir ein Gericht kochen, das uns an eine Reise durch den Libanon erinnert, oder indem wir ein Lied hören, das immer in der gleichen Bar in Istanbul lief.

Welches gemeinsame Reiseerlebnis wird Euch immer in Erinnerung bleiben?

Oh je, das sind unendlich viele. Jede Reise bringt ihre Höhepunkte mit sich. Wir haben im Libanon zum Beispiel im Apartment eines älteren Herren übernachtet, mit dem wir in einer hippen Bar Shisha geraucht haben. Dabei hat er uns von den Kriegsjahren und den Besonderheiten seines Lebens im Libanon erzählt – einmalig. Unvergessen sind auch die verlassenen Straßen, die durch den Süden Äthiopiens führen und nach stundenlanger Huckelpiste irgendwann in einem Mursi-Dorf enden, in dem Frauen Teller in der Unterlippe tragen.

Auf was freut Ihr Euch am meisten auf Eurer Weltreise?

Das haben wir uns tatsächlich selbst schon gefragt. Wir können sagen, dass jedes einzelne Land wahrscheinlich unglaublich spannend werden wird – ob eine Safari in Tansania oder ein Roadtrip durch Taiwan. Ein Land, das wir übrigens nie als Roadtrip-Land eingestuft hätten. Oder die Paradiesinsel Rarotonga, die wahrscheinlich allen von uns bisher besuchten Traumstränden in Sekundenschnelle den Rang ablaufen wird. Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf alles riesig.

Was sind Eure Tipps für eine Langzeitreise zu zweit?

Freiraum und Kompromisse. Wer jeden Tag über einen längeren Zeitraum hinweg aufeinander hockt, gemeinsam reist, gemeinsam isst und dann auch noch gemeinsam arbeitet, darf sich ruhig mal ein paar Minuten oder vielleicht auch mal eine Stunde für sich alleine nehmen. Das wirkt wahre Wunder! Außerdem muss man sich, vielleicht gerade als Reiseblogger, im Moment einer Reise zu zweit häufiger vor Augen halten, dass man gerade nicht allein unterwegs ist. Da ist noch jemand dabei und der hat auch gewisse Vorstellungen vom Tagesablauf. Also einfach häufiger gemeinsam Dinge besprechen, dann klappt das auch.

Clemens und Anne haben ihre Lieblings-Reiselieder in dieser Spotify-Liste für Euch zusammengestellt. Viel Spaß beim Reinhören!