Yarra Valley und Wilson’s Prom – Victorias Schönheiten

Artikel teilen

Artikel teilen

Dies ist der zweite Teil von Anikas Roadtrip durch Australiens Bundesstaat Victoria. Den ersten Teil der Reise findest Du hier.

Entlang der pittoresken Pazifikküste des Bundesstaats Victoria geht es nach Wilson’s Promontory, einem Nationalpark, der an Schönheit kaum zu überbieten ist. Hier schlafen wir in einem Glamping-Zelt und verbringen viel Zeit in der Natur, bevor es nach einem Abstecher zur schicken Mornington Peninsula zum Yarra Valley geht – das Gin Tasting wartet!

 

Von endlosen Sandstränden zum schönsten Nationalpark des Staates

Der Bundesstaat Victoria ist riesig. Genau deshalb bietet sich ein Roadtrip entlang der Küste an, denn so sieht man am meisten von der Landschaft und kommt gleichzeitig voran. Auf dem Weg von Phillip Island nach Wilson’s Promontory, einem Nationalpark, fahren wir immer wieder rechts ran, laufen durch die Dünen, atmen die Salzluft des Meeres ein und lassen uns die Haare vom Wind zerzausen. Victorias Sandstrände sind nicht nur traumhaft schön, sie sind zu dieser noch etwas frischen Jahreszeit – Oktober, also australischer Frühling – menschenleer.

Wilson’s Prom, unsere Endstation für den Tag, ist kein Geheimtipp mehr, denn die Halbinsel bietet 130 Kilometer Küste und über 80 Kilometer Wanderwege. Während es hier im Sommer vollkommen überlaufen ist, treiben sich zu dieser Jahreszeit nur vereinzelt Urlauber herum; gefühlt hat man diesen gigantischen Park im Frühling also für sich.

Der Mittelpunkt von Wilson’s Prom ist Tidal River, wo es eine Touristeninformation, einen Shop und Unterkünfte gibt. Ich glampe (Glamping steht für „glamorous camping“) hier zum zweiten Mal in meinem Leben. Das heißt, ich entscheide mich für ein Zelt, das mit Bett und Bad ausgestattet ist, und ahne beim Beziehen der Unterkunft noch nicht, dass ich beim Einschlafen nichts, absolut nichts außer Stille hören und am frühen Morgen vom Vogelgezwitscher geweckt werden würde. Doch bevor ich unter die Laken krieche, wandern wir den ganzen Tag, stehen am südlichsten Punkt des Kontinents, grüßen einen Wombat am Abend und genießen einen traumhaften Sonnenuntergang am Meer.

Wilson’s Prom – ein geschütztes Juwel

Mit Phoebe von Visit Gippsland, dem Touristenverband dieser Region, unterhalte ich mich bei unserer Wanderung auf den Mount Oberon über den Park. Weil mir aufgefallen ist, dass gerade an den schönsten Fleckchen der Erde oftmals Luxusressorts und hochklassige Restaurants errichtet werden, frage ich sie, warum es hier nichts dergleichen gibt. Sie erklärt mir, wie wichtig die Erhaltung der Vegetation und der Schutz der Tiere dem Staat sind. So wichtig, dass die Natur hier immer Vorrang hat.

Auf der Halbinsel hätte ich Wochen bleiben können, doch der Roadtrip geht weiter! Allerdings nicht, bevor Phoebe uns noch ihren Lieblingsstrand zeigt, den Squeaky Beach.

Tipps:

  • Schlafen in Wilson’s Prom: Glamping-Zelte in Tidal River
  • Essen in Wilson’s Prom: Selbstverpflegung. Im Shop in Tidal River gibt es allerdings sehr guten Kaffee und Snacks.

Ein Abstecher zur Mornington Peninsula und hinein ins Yarra Valley

Zurück ins Auto, die Hand durch den warmen Fahrtwind tanzend, denn die Mornington Peninsula wartet –  ein Naherholungsgebiet, das sich vornehmlich die Upper Class von Melbourne leisten kann. Golfplätze, Sternerestaurants, Luxusferienhäuser und zwei Nationalparks; ein Abstecher lohnt sich trotzdem, beispielsweise für einen Tagesausflug an die schönen Küstenabschnitte, ans Cape Schanck oder für eine Bootsfahrt, um Delfine zu sehen und mit Robben zu schwimmen!

Angekommen bei unserer letzten Station, dem Yarra Valley, Victorias ältester Weinanbauregion, geht es am Samstagnachmittag nicht, wie man vermuten könnte, zu einer Weinprobe, sondern in eine Gin-Distillery! Im Örtchen Healesville ist das kleine Four Pillars nicht  zu übersehen – die lange Schlange davor beweist bereits vor dem Betreten, wie viele Aussies sich den Nachmittag hier vertreiben. Und zwar mit ausgezeichneten Ginsorten, die man entweder im Rahmen eines Tastings probieren kann oder gleich als Cocktail schlürft. It’s Gin o’clock, und zwar den ganzen Tag lang!

Das Yarra Valley ist nur eine knappe Stunde Fahrtzeit von Melbourne entfernt und beherbergt rund 70 Weingüter. Inmitten dieser teils familiär betriebenen Anbaugebiete liegt das Hotel Chateau Yering, ein Anwesen aus dem 19. Jahrhundert, das heute mit antiken Möbeln ausgestattet ist und als 5-Sterne-Hotel jedem Gast eine Zeitreise ins ländliche Australien vergangener Tage ermöglicht. Dieses Hotel kann man sich wirklich mal gönnen und die Seele im australischen Landhausstil baumeln lassen!

Wandern, Weine verkosten, im Healesville Sanctuary die einheimische Tierwelt kennenlernen, eine Ballonfahrt über die üppige Landschaft im nebligen Morgengrauen machen – das Yarra Valley bietet unzählige Möglichkeiten, es zu erkunden und rundet einen Roadtrip durch den Bundesstaat Victoria perfekt ab, bevor es zurückgeht in die pulsierende Stadt Melbourne.

Tipps:

Mit Qatar Airways nach Australien!

Qatar Airways bietet von München aus eine tolle Verbindung, um die lange Reise nach Australien anzutreten. Mit einem kurzen Zwischenstopp in Doha, Katar (übrigens ein toller Flughafen!), geht es weiter auf den fünften Kontinent. Die Airline wurde 2017 zur beliebtesten Fluggesellschaft der Welt gekürt und das spürt man an Bord: leckeres Essen, ein umfangreiches und tolles Unterhaltungsprogramm, netter Service und viel Platz in der Economy.

Danke für die kurzweiligen und angenehmen Flüge!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.